Ergotherapie Kinder

Die Ergotherapie richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Auffälligkeiten in der Entwicklung.

Diese zeigen sich im Bereich:

  • Grobmotorik
  • Feinmotorik
  • Wahrnehmung
  • Handlungsplanung
  • Selbststeuerung und Eigenwahrnehmung
  • Aufmerksamkeit
  • Ausdauer und Konzentration
  • Umgang mit Material und alltäglichen Verrichtungen
  • Verhalten: Emotionsregulation/Sozialverhalten
  • Schulisches Lernen
  • Körperliche und/oder geistige Entwicklung
  • Selbständigkeit

Ergotherapie ist eine ganzheitliche und handlungsorientierte Begleitung mit starkem Bezug zum Alltag. Mit Hilfe verschiedener Tests, differenzierten Befund- und Beobachtungsverfahren und mit Einbezug von Eltern und Schule werden die Behandlungsziele festgelegt.

Wir setzen an den Stärken des Kindes an und fördern das Kind gleichzeitig spielerisch mittels gezielten Bewegungsangeboten, handwerklichen und gestalterischen Aktivitäten, kognitiven Aufgabenstellungen aus dem täglichen Leben und Rollenspiele.

Übergeordnetes Ziel ist immer die Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit.

Die Therapie findet in der Regel 1x wöchentlich statt.

Unser Angebot

Sensorische Integrationstherapie n. J. Ayres

Grobmotorisches Training

Fein- und graphomotorisches Training

Wahrnehmungstraining, zB. der visuell-räumlichen Wahrnehmung

Kognitives Training

Aufmerksamkeitstraining

Training der Selbststeuerung, zB. bei AD(H)S

Training der Handlungsplanung

Rollenspiele

Beratung und Begleitung der Bezugspersonen
 

Indikation/Anwendungsbereiche

Motorische Entwicklungsstörungen ICD10-F82

Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (AD(H)S)

Umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen (UEMF)

Störung der Feinmotorik

Störung in der Verarbeitung von Sinnesreizen

Psychische und psychosomatische Störung

Körperliche oder geistige Behinderung
 

Finanzierung

Die Ergotherapie wird durch den Arzt/Kinderarzt verordnet und von der Krankenkasse oder der Sozialversicherung bezahlt. 

Anmeldung & Kontakt

Ursula Künze